0 0

Vor der Ahrwein-Probe (Eine Liste von Dieter Ahrweiler)

Welche Weine sind mir bei der Zusammenstellung für unsere Ahrwein-Probe am 20.04.2012 besonders aufgefallen.

Milder fast lieblicher Spätburgunder. Mal eine positvie Ausnahme für süß ausgebaute Weine. Alex war hellauf begeistert und meinte sie sei "verliebt". Auch mir schmeckt dieser Wein sehr gut. In der Nase hat er eine sehr fruchtbetonte Note nach Sauerkirsche, aber auch Cassis und Waldbeeren. Der Geschmack verändert sich dann zu süssen Schattemorellen. Dabei werden die zarten Tanine von der angenehmen aber nicht zu aufdringlichen Süsse umschmeichelt. Der Abgang ist rund und ausgewogen. Allerdings nicht übertrieben lang. Noch habe ich wenig Informationen zu diesem Wein im Internet sammeln können. Anscheinend stammt er auch aus der Walporzer Gärkammer , also der Spitzenlage der Adeneuers. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass aus dieser kleinen Lage ein süßer Wein ausgebaut wird. Wie gesagt, ansonsten stammt von hier das trocken ausgebaute Flaggschiff des Weinguts Adeneuer, der "Walporzer Gärkammer Spätburgunder".

UVP 9,95 €   9,30 € *
12,40 €/1 Ltr.
(Staffelpreise)

Das Flaggschiff aus der spitzenlage der Adeneuers, zugleich kleinste Einzellage Deutschlands. Hierzu findet man auch jede Menge Informationen im INet. Für mich war dieser Spätburgunder eine Offenbarung. Er wird ganz klar der Star der Weinprobe werden. Und das obwohl wir mit 2010 nur einen eher mässigen Jahrgang erwischt haben. Ich überlege ob ich ggf. als finalen Flight einen Jahrgangsvergleich 2009 vs 2010 durchführen soll. Ein teures aber bestimmt spannendes Experiment. Bin mir nur nicht sicher ob unsere Gaumen dafür schon ausreichend trainiert sind. Mal sehen ob ich einen 2009er auftreiben kann.

UVP 24,50 €   23,00 € *
30,67 €/1 ltr.
(Staffelpreise)

Artikel bewerten

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.