0 0

Das Weinanbaugebiet Ahr ist das nördlichste Rotweinanbaugebiet der Welt. Das hier überhaupt Trauben reifen, verdanken wir dem günstigen klimatischen Einfluss des Golfstromes.
Gut 80% beträgt der Anteil der roten Rebsorten. Mit über 50% ist der Spätburgunder die Hauptrebsorte an der Ahr.
Wenn auch die Einfuhr von ausländischen Rotweinen die bundesweite Erzeugung übersteigt, gilt deutscher Rotwein und hier insbesondere der Ahrrotwein als Spezialität, die sich eines beständigen, in den letzten Jahren aber auch eines neuen, jungen Kundenkreises erfreut.
AHRWein trinken ist "in" und wird auf Grund der hohen und stetig steigenden Qualitäten auch nicht so schnell "out" sein. An dieser Erfolgsstory "AHRRotwein" ist massgeblich Werner Näkel vom Weingut Meyer-Näkel, Dernau, aber auch Wolfgang Hehle (Deuterhof, Mayschoss ) und Gerhard Stodden (Jean Stodden, Rech) verantwortlich.
Der Charakter der Ahrweine hat sich in den letzten Jahren geändert. Früher herrschten die leichten, teilweise auch flachen Weine vor, heute können es die besten Rotweine der Ahr sogar mit besseren Gewächsen aus Burgund aufnehmen. Kräftige Weine, teilweise im Barrique (neue 225 l Eichenfässer) ausgebaut, dominieren heute die Weinszene. Mithaltern können da auch die Verfolger der ersten Garde wie die Weingüter Kreuzberg, Adeneuer oder Nelles. Aber auch die Winzergenossenschaften brauchen sich nicht zu verstecken.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11
UVP 15,95 € 15,00 € *
20,00 €/1 ltr.
UVP 8,95 € 8,00 € *
10,67 €/1 ltr.
UVP 10,50 € 9,50 € *
12,67 €/1 ltr.
UVP 8,95 € 7,90 € *
10,53 €/1 Ltr.
UVP 10,50 € 9,50 € *
12,67 €/1 Ltr.
UVP 29,50 € 28,00 € *
37,33 €/1 ltr.
UVP 13,95 € 12,50 € *
16,67 €/1 ltr.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10
  11. 11