0 0

 

Spirituosen

 
Die bekanntesten Spirituosen an der Ahr sind der Ahr-Trester und der Ahr-Hefebrand. Die zwei Brände basieren auf der Weinherstellung. Der Trester, der "Grappa der Ahr" wird aus dem Trester, den Rückständen nach dem Pressen der Trauben, gebrannt. Im Ursprung ein Abfallprodukt, heute jedoch häufig, nicht immer ein Genuss!

Der Hefebrand erfreut sich seit einiger Zeit auch immer grösserer Beliebtheit. Er wird aus dem Hefedepot, das sich nach der Gärung des Weines auf dem Fassboden absetzt, gebrannt. Er ist noch etwas weicher und weiniger als der Trester.

Ganz in unserer Nachbarschaft, in der Grafschaft, wird der Apfelanbau intensiv betrieben. Und wo es Äpfel gibt, ist der Apfelbrand nicht mehr weit. Wir haben zwei sehr vorzügliche Apfelbrände für Sie entdeckt. Die Apfelbrände aus den Sorten "Rubinette" und "Cox", volles Aroma und weich im Abgang. Einfach mal Probieren!

In Lantershofen ist die Eifeldestillerie beheimatet. Hier brennt Peter Josef Schütz den klassischen Eifelgeist, aber auch seinen Gin.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6